Latvian accession to the EMU during the European debt crisis: an attempt to evaluate the convergence attained according to the Convergence Criteria

Blümel, Lisanne Kathrin (2013) Latvian accession to the EMU during the European debt crisis: an attempt to evaluate the convergence attained according to the Convergence Criteria.

[img]
Preview
PDF
733kB
Abstract:The emergence and success of the Economic and Monetary Union (EMU) of the European Union (EU) was considered critically, especially by economists. In particular, the different degree of integration in the areas of economic and monetary union, in addition to the lacking compliance with the theory of optimum currency area, caused concerns. Since 2010, these objections against the EMU seem to be confirmed. The European single currency is facing one of its greatest challenges, in which its political actors have to respond immediately to potentially perilous market decisions. Despite the current situation, Latvia is going to adopt the euro in January 2014. While the global financial and economic crisis had severe impacts on its domestic situation, the country is currently seen as the poster child of austerity in the EU. In particular, it has to be emphasised that, in spite of the crisis, the Latvian elite never abandoned its EMU commitment. Consequently, the required Convergence Criteria were met within the reference period up to May this year. However, it is questionable how sustainable the convergence attained according to these criteria will be. For that reason, the thesis at hand, by using primary and secondary literature, examines the fulfilment of the criteria, as well as national and European variables which are significant for the preservation of Latvian convergence. Finally, it concludes that the euro members have to further pursue integration, especially in the economic union, in order to guarantee the common basis attained according to the Convergence Criteria and the associated smooth functioning of the EMU. Die Entstehung und der Erfolg der Wirtschafts- und Währungsunion (WWU) der Europäischen Union (EU) wurde von vielen, besonders Ökonomen, äußerst kritisch betrachtet. Insbesondere der unterschiedliche Grad der Integration in den monetären und wirtschaftlichen Bereichen der Union verursachte, neben der fehlenden Übereinstimmung mit der Theorie des optimalen Währungsraums, Bedenken. Die Einsprüche gegen die WWU scheinen sich seit dem Jahr 2010 zu bestätigen. Die gemeinsame europäische Währung steht einer ihrer größten Herausforderungen gegenüber, in denen die politischen Akteure immer wieder umgehend auf potentiell bedrohliche Marktentscheidungen reagieren müssen. Trotz der aktuellen Situation wird Lettland den Euro im Januar 2014 einführen. Das Land, welches besonders durch die Folgen der globalen Finanz- und Wirtschaftskrise getroffen wurde, steht nach erfolgreichen Sparmaßnahmen als Musterbeispiel innerhalb der EU dar. Dabei ist besonders zu betonen, dass die lettische Elite sich trotz der Krise nie von ihrem WWU Engagement abwandte und die erforderlichen Konvergenz Kriterien in der Referenzperiode bis Mai dieses Jahres erfüllt wurden. Es ist jedoch fraglich, wie nachhaltig die Konvergenz, die durch diese Kriterien erreicht wurde, sein wird. Aus diesem Grund beleuchtet die vorliegende Arbeit, mithilfe von primärer und sekundärer Literatur, die riterienerfüllung, sowie nationale und europäische Variablen, die für die Erhaltung der Konvergenz von Bedeutung sind. Letztlich kommt sie zu dem Schluss, dass die Euro Mitglieder die Integration besonders im Bereich der Wirtschaftsunion weiter fortführen müssen, damit zukünftig die durch die Konvergenz Kriterien erreichte gemeinschaftliche Basis und die damit verbundene reibungslose Arbeitsweise der EMU erhalten bleibt.
Item Type:Essay (Bachelor)
Faculty:BMS: Behavioural, Management and Social Sciences
Subject:88 social and public administration
Programme:Public Administration BSc (56627)
Link to this item:http://purl.utwente.nl/essays/64239
Export this item as:BibTeX
EndNote
HTML Citation
Reference Manager

 

Repository Staff Only: item control page